missing translation for 'onlineSavingsMsg'
Learn More

CD40 Maus Anti-Human, Super Bright 600, Klon: 5C3, eBioscience™

Monoklonaler Maus-Antikörper

Marke:  Invitrogen 63-0409-41

Additional Details : Gewicht : 0.01000kg

 Lernen Sie weitere Varianten dieses

Artikelnummer. 15963504

  • 163.00 CHF / 25 Stück


Voraussichtliches Versanddatum: 29-09-2021
Zum Warenkorb hinzufügen

Beschreibung

Beschreibung

Description: The 5C3 monoclonal antibody reacts with human CD40, a 45-50 kDa type I transmembrane glycoprotein. CD40 is a member of the TNFR family and is expressed by B lymphocytes, follicular dendritic cells, thymic epithelium, and a subset of peripheral T cells. CD40 regulates B cell development and maturation by inducing Ig isotype-switching and in combination with other signals such as IL-4, protects B cells from surface Ig-induced apoptosis and promotes proliferation. Interaction of CD40 with CD154 (gp39), its ligand on T cells, is important in T-B cell crosstalk and plays a role in costimulation and immune regulation. 5C3 is reported to be used for activation of B cells in in vitro functional assays. Applications Reported: This 5C3 antibody has been reported for use in flow cytometric analysis. Applications Tested: This 5C3 antibody has been pre-diluted and tested by flow cytometric analysis of normal human peripheral blood cells. This may be used at 5 μL (0.25 μg) per test. A test is defined as the amount (μg) of antibody that will stain a cell sample in a final volume of 100 μL. Cell number should be determined empirically but can range from 10^5 to 10^8 cells/test. Super Bright 600 is a tandem dye that can be excited with the violet laser line (405 nm) and emits at 600 nm. We recommend using a 610/20 bandpass filter. Please make sure that your instrument is capable of detecting this fluorochrome.

Bei der Verwendung von zwei oder mehr Super Bright farbstoffkonjugierten Antikörpern in einem Färbepanel wird empfohlen, Super Bright Färbepuffer (Produktnr. SB-4400) zu verwenden, um unspezifische Polymerinteraktionen zu minimieren. Weitere Informationen finden Sie im Datenblatt für Super Bright Färbepuffer. Lichtempfindlichkeit: Dieser Tandemfarbstoff ist empfindlich gegenüber photoinduzierter Oxidation. Dieses Fläschchen sowie gefärbte Proben müssen vor Licht geschützt werden. Fixierung: Proben können in IC Fixierungspuffer (Produktnr. 00-8222) (100 μl Zellprobe + 100 μl IC Fixierungspuffer) oder in 1-stufiger Fix/Lyse-Lösung (Produktnr. 00-5333) für bis zu 3 Tage im Dunkeln bei 4 °C mit minimaler Auswirkung auf Helligkeit und FRET-Effizienz/Kompensation gelagert werden. Einige Verallgemeinerungen hinsichtlich der Fluorophorleistung nach der Fixierung können vorgenommen werden, aber die klonspezifische Leistung sollte empirisch bestimmt werden. Anregung: 405 nm; Emission: 600 nm; Laser: Violetter Laser Das CD40-Antigen ist ein einkettiges Glykoprotein, das als Mitglied der Tumornekrosefaktor-/Nervenwachstumsfaktor-Superfamilie bekannt ist und eine bedeutende Homologie mit dem CD30-Antigen aufweist, das mit der Hodgkin′schen Krankheit assoziiert ist. CD40 ist auf allen B-Zellen außer Plasmazellen vorhanden und findet sich auch auf einigen Epithelzellen, Karzinomen und lymphoiden dendritischen Zellen. CD40 hat sich als wesentlich für die Vermittlung einer breiten Palette von Immun- und Entzündungsreaktionen erwiesen, einschließlich T-zellabhängiger Immunglobulin-Klassenwechsel, Gedächtnisentwicklung von B-Zellen und Bildung von Keimzentren. Der AT-hook-Transkriptionsfaktor AKNA soll die Expression von CD40 koordiniert regulieren, was für homotypische Zellinteraktionen wichtig sein kann. Das Adapter-Protein TNFR2 interagiert mit CD40 und dient als Vermittler der Signaltransduktion. Die Interaktion von CD40 und seinem Liganden ist notwendig für die Amyloid-beta-induzierte mikrogliale Aktivierung und gilt daher als ein frühes Ereignis in der Pathogenese der Alzheimer-Krankheit. Es wurden zwei alternativ gespleißte Transkriptvarianten von CD40, die für verschiedene Isoformen codieren, gefunden. Zu den Erkrankungen, die mit CD40-Dysfunktion assoziiert sind, gehören Typ3-Hyper-IgM-Immunschwäche und CD40-Ligandenmangel.
Spezifikation

Spezifikation

CD40
Monoklonal
5 μl/Test
PBS mit BSA und 0.09 % Natriumazid; pH-Wert 7.2
P25942
Bp50, CDW40, MGC9013, TNFRSF5, p50
Maus
Affinitätschromatographie
RUO
Antikörper
Monoklonal
Human
Durchflusszytometrie
5C3
Superhell 600
CD40
Flüssig
CD40
IgG1, kappa
25 Tests
4 °C, lichtgeschützt lagern, NICHT EINFRIEREN!
Primär
958
Videos
Sicherheitsdatenblatt (SDS)
Dokumentation
Zertifikate